Fragen zu WELT. KULTUR. ERBE.

In #78 zu hören: Tobias Künkler, Arne Bachmann und Dagmar Begemann

Auf dem Emergent Forum in Berlin gab es nach den Impulsreferaten zu den Themen WELT. KULTUR. ERBE. noch eine Fragerunde, die wir so gut wie möglich versucht haben aufzuzeichnen.

ERBE.

In #77 zu hören: Dagmar Begemann

Die Impulsreferate zu den Themen WELT. und KULTUR. gab es bereits zu hören, es fehlt nur noch das ERBE. Dazu sprach Dagmar Begemann.


KULTUR.

In #76 zu hören: Arne Bachmann

Nach dem Impulsreferat zum Thema WELT. folgt nun das zweite zum Thema KULTUR. Von Arne Bachmann.


WELT.

In #75 zu hören: Tobias Künkler

Letztes Wochenende fand das diesjährige Emergent Forum statt, zu Gast waren wir in Berlin. Am Samstag Morgen gab es drei Kurzreferate zum Forumsthema WELT. KULTUR. ERBE. und anschließend eine Fragerunde. Davon gibt es Aufzeichnungen, die wir euch hier in den nächsten Tagen zur Verfügung stellen werden.

Los geht es mit dem Impulsreferat von Tobias Künkler zum Thema WELT.


Das Selbst als Gasthaus: In seinem Inneren das Fremde beherbergen

In #74 zu hören: Jens Stangenberg

Im dritten und letzten Teil der Aufnahmen vom EmergentCamp Nord Anfang November in Hannover spricht Jens Stangenberg über:

Das Selbst als Gasthaus: In seinem Innern das Fremde beherbergen.

PS: Alle drei Sprecher werden auch am nächsten Wochenende auf dem Emergent Forum in Berlin sein. Bist du schon angemeldet?

Was ich von und mit unseren muslimischen Freunden gelernt habe

In #73 zu hören: Walter Faerber

Hier folgt der zweite von drei Teilen vom EmergentCamp Nord Anfang November in Hannover. Walter Faerber erzählt, was er von und mit unseren muslimischen Freunden gelernt hat:

Die Perspektive wechseln (Jesaja 45, 1-8)

In #72 zu hören: Tobias Ennulat

Wir haben mal wieder drei (kleine) Podcasts für euch! Sie stammen vom EmergentCamp Nord, welches am 5. November in Hannover über die Bühne ging. Thematisch dreht sich der Tag um „die Anderen“: Säkularen Menschen ohne ausdrücklich christliches Bekenntnis, Menschen mit anderer religiöser Bindung, Menschen „mit Migrationshintergrund“ und Menschen, die aus einem sehr anderen Milieu stammen. In größeren Städten kann man den ganzen globalen Flickenteppich aus Kulturen, Religionen und Milieus vor der Haustür finden. Es gibt gute und weniger gute Begegnungen. Wie gestalten wir diese Beziehungen und wie ordnen wir sie theologisch ein?

Den Anfang machte Tobias Ennulat mit seinem Thema „Die Perspektive wechseln (Jesaja 45, 1-8)“. Er schreibt dazu:

Gute Manager wechseln die Perspektive, indem sie einige Zeit den Job eines Angestellten ihres Unternehmens ausüben, bzw. sich detailliert in die Lage eines Kunden hineinversetzen. In Pflegeheimen soll es das geben, dass man Plegekräften Vaseline auf die Brille schmiert und ihnen Baumwolle in die Ohren stopft, damit sie so selbst erleben, wie der Alltag von Älteren aussieht. Städteplaner lassen Mitarbeitende im Rollstuhl durch Stadtteile fahren um zu sehen, wie barrierefrei die Quartiere sind. Ein wahrer experimenteller Perspektivwechsel.

Auch Gott nimmt einen Perspektivwechsel vor, indem er den persischen König Kyros (601-530 v. Chr.) als seinen „Gesalbten“ (Messias) und „Hirten“ für sein Volk bezeichnet. Für die ersten Hörer war das wie ein Schock, denn der Titel „Gesalbter“ war reserviert für David und den kommenden Messias…

Das Evangelium nach Römer 1

In #71 zu hören: Walter Faerber

Das zweite Impulsreferat vom Treffen der „Initiative Theologie“ in Niederhöchstand beschäftigte sich mit dem „Evangelium nach Römer 1“. Hier die Aufnahme.

Warum ist das Evangelium zur Frage geworden? Bisherige Antworten und der emergente Beitrag zur Diskussion.

In #70 zu hören: Peter Aschoff

30. April 2011 – die „Initiative Theologie“ trifft sich (von langer Hand geplant…) in Niederhöchstadt. Es ging um nichts weniger als um eine biblische, biografische, theologie- und zeitgeschichtliche Annäherung an die Frage aller Fragen: „Was ist das Evangelium?“ Und darum, welchen Beitrag wir aus der emergenten Diskussion dazu leisten können, eine stimmige Antwort zu formulieren.

Neben allen Diskussionen gab es zwei Impulsreferate, eines von Peter Aschoff und eines von Walter Faerber, die wir hier zur Verfügung stellen wollen. Los geht es sinnvollerweise mit dem ersten: „Warum ist das Evangelium zur Frage geworden? Bisherige Antworten und der emergente Beitrag zur Diskussion.“

Missionale Gemeinde – Ein „Buzzword“ kurz erläutert

In #69 zu hören: Peter Aschoff

„Missional“ ist eines der Schlagworte der letzten Jahre, und es ist schon sehr viel darüber geredet und geschrieben worden. Vor rund zwei Wochen hat Peter Aschoff auf dem Younger Leaders-Treffen der Lausanner Bewegung in Volkenroda einen feinen Vortrag über dieses Schlagwort gehalten, der einen guten Überblick über die Gedanken liefert, die mit diesem Begriff zusammenhängen.