Pecha Kucha – Von der Apfeligkeit des Apfels (Jens Stangenberg)

Jens Stangenberg hat seine Präsentation »Von der Apfeligkeit des Apfels oder: Verirrungen im weiten Feld der Philosophie«, die er am Samstag beim Pecha Kucha im Rahmen des Emergent Forum 2012 vorgetragen hat, nochmals aufbereitet und stellt sie uns heute zur Verfügung.

hören #83: Rückschau auf das Forum 2012 und Stand der emergenten Bewegung (Dominik Sikinger)

Im Rahmen des Abschlussgottesdienstes unseres diesjährigen Forums hielt DoSi heute Rückschau auf das Forum und sprach auch sehr treffend darüber, was die emergente Bewegung in seinen Augen in den letzten Jahren ausgemacht hat und hoffentlich weiterhin ausmachen wird.

Wenn dich die Podcasts vom Forum neugierig gemacht haben, dann kannst du dir für 2013 schon mal das erste Adventswochenende frei halten, denn da wird das Emergent Forum 2013 stattfinden. Der Veranstaltungsort steht noch nicht fest.

hören #82: Spiritualität als Widerstand (Walter Faerber)

„Spiritualität als Widersand“ – das war das Thema des Impulsreferats von Walter Faerber heute Nachmitag. Hier der Mitschnitt, diesmal mit einem qualitätiv besseren Frageteil.

hören #81: Macht und Mächte (Peter Aschoff)

Das erste Impulsreferat des Forums kam von Peter Aschoff, „Macht und Mächte“ war das Thema. Anschließend wurden Fragen gesammelt, gegliedert und dann besprochen. Leider ist die Aufnahme dieser Fragerunde ziemlich mies, man kann es aber gerade so verstehen. Sorry.


hören #80: Was ist Emergent Deutschland? (Daniel Ehniß), Macht und Ohnmacht (Arne Bachmann), Das Magnificat (Walter Faerber)

Gestern Abend startete das Emergent Forum 2012 in Erlangen. Wir haben hier drei kurze Aufzeichnungen, die vielleicht den einen oder anderen interessieren. Zunächst sprach Daniel Ehniß darüber, was Emergent Deutschland eigentlich ist, anschließend gab Arne Bachmann ein paar Gedanken zu den Begriffen „Macht“ und „Ohnmacht“ weiter, und abschließend führte Walter Faerber in das Magnificat ein, welches uns heute auf dem Forum weiter beschäftigen wird.

Die Präsentation von Arne findest du unten eingebunden oder hier.

„Live“-Blog vom Forum

Wir werden während des Emergent Forums versuche, die Beiträge, die im Netz zum Forum zu finden sind (wird vor allem Twitter sein, der Hashtag lautet #ef12), mittels Storify zu bündeln, um somit allen, die nicht hier dabei sein können, wenigstens einen kleinen Einblick zu ermöglichen. Im Lauf des Wochenendes werden hier die entsprechenden Storys zu finden sein:

Pecha Kucha und Workshops beim Forum

Am Freitag beginnt das Emergent Forum – ihr könnt euch immer noch anmelden!

Am Wochenende erwarten euch u.a. einige spannende Workshops, eine Übersicht findet ihr hier: Workshops-EF12 (pdf).

Bisher erwarten euch aber noch nicht so viele Pecha Kucha-Beiträge. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn ihr noch eine Präsentation vorbereitet. Wenn ihr denkt, dass das zu spontan ist, lasst euch sagen, dass die Bionik-Präsentation, die letztes Jahr zu den Highlights gehörte, erst im Lauf des Tages vorbereitet wurde. Also: Seid mutig und meldet euren Pecha-Kucha-Beitrag an!

Mach mit bei Pecha Kucha!

Emergent Forum, 2011, Samstagabend. Es ist still im Raum, alle warten gespannt auf … eine Powerpoint-Präsentation. Über Bionik. Oder Lebensträume. Oder andere Themen, die man überall vermuten würde, nur nicht auf einer solchen Veranstaltung. Und überhaupt, wann hat einen das letzte Mal ein mit Folien und Beamer unterstützter Vortrag derartig vom Sockel gerissen, die Lachmuskeln trainiert oder ins Nachdenken gebracht?

Die Antwort auf all die zähen Endlos-Powerpoint-Langweiligkeiten besteht aus 20 Folien zu je 20 Sekunden – oder in zwei Worten: Pecha Kucha. Wir schauen in die Wikipedia:

„Pecha Kucha (sprich: petscha-kutscha, jap. ペチャクチャ „wirres Geplauder, Stimmengewirr“) ist eine Vortragstechnik, bei der zu einem mündlichen Vortrag passende Bilder (Folien) an eine Wand projiziert werden. Die Anzahl der Bilder ist dabei mit 20 Stück ebenso vorgegeben wie die 20-sekündige Dauer der Projektionszeit je Bild. Die Gesamtdauer des Vortrags beträgt damit 6 Minuten 40 Sekunden. … Die Vorteile dieser Technik liegen in der kurzweiligen, prägnanten Präsentation mit rigiden Zeitvorgaben, die von vornherein langatmige Vorträge und die damit verbundene Ermüdung der Zuhörenden („death by powerpoint“ syndrome) unmöglich machen.“

Wer einen Eindruck davon bekommen möchte, schaut sich einfach ein paar Pecha-Kucha-Videos bei YouTube an.

Nach der positiven Resonanz bei unserer ersten Pecha-Kucha-Runde letztes Jahr wollen wir auch dieses Jahr am Forums-Samstag wieder ein paar solcher Powerpoint/Keynote-Vorträge anschauen und hören. Und dafür brauchen wir deinen Beitrag!

Wenn du ein Thema hast, das dich begeistert und das du anderen präsentieren möchtest, dann präsentiere es doch als Pecha Kucha auf dem Forum: Egal ob es dabei um theologische Gedanken oder einen Bericht von den Aktionen deiner Gemeinde geht – oder um deinen Gemüsegarten, eindrucksvolle Fotos von Kathedralen oder deine neueste mathematische Erkenntnis.

Es sind also so ziemlich alle Themen möglich. Vorgegeben ist nur die Art der Präsentation: Eine Powerpoint mit 20 Folien, die jeweils 20 Sekunden gezeigt werden und du erzählst etwas dazu.

Wenn du mitmachen willst, schreib uns bitte über das Kontaktformular. Nur Mut: wir freuen uns schon jetzt auf deinen Beitrag!

Weitere Infos zum Emergent Forum

Nur noch wenige Wochen, dann startet das Emergent Forum 2012. Wir freuen uns schon sehr auf das Wochenende mit euch!

Auf der Seite zum Forum findet ihr inzwischen genauere Infos zum geplanten Programm. Es wird spannend! Leckeres Essen und leckeren Kaffee wird es übrigens auch geben. Daher spricht doch nichts dagegen, am 30. November nach Erlangen zu kommen, oder?

Wenn ihr kommen wollt, bitten wir euch möglichst bald das Anmeldeformular auszufüllen, dann können wir besser planen. Bezahlt wird dann übrigens vor Ort.

Workshops für das Emergent Forum gesucht

Auch in diesem Jahr wird euch auf dem Forum wieder die Gelegenheit gegeben, sich aktiv einzubringen. Gerne könnt ihr einen Workshop zum diesjährigen Thema »Macht der Ohnmächtigen« gestalten.
Der dafür vorgesehene Rahmen wird wie folgt aussehen: Für den Samstagvormittag suchen wir Workshops, die sich dem Thema »Macht und Mächte« auf theologische, philosophische, feministische und andere Weise nähern. Am Samstagnachmittag stehen dann sogenannte Aktivworkshops auf dem Programm, die sich auf die Suche nach einer »Spiritualität als Widerstand« begeben wollen. Dies kann von einer klassischen Bibelarbeit über Meditationen oder kreative Aktionen (z.B. Flashmob) bis hin zu Aktionen im Internet reichen. Wenn möglich sollen diese Aktivworkshops sowohl Theorie als auch Praxis beinhalten.
Vielleicht hat der eine oder die andere von Euch bereits Erfahrungswerte in diesem Bereich gesammelt oder sich selbst mit diesem Themenkomplex im Vorfeld eingehender beschäftigt und hat Lust bekommen sich auf diese oder eine ganz andere Weise einzubringen. Wenn ja, lasst es uns wissen, habt keine Scheu, sendet uns einfach eine kurze Beschreibung Eures Workshops mittels des Kontaktformulars.