Ein Tag Emergent 15: Einzeller-Electro-Experiment

Wie macht man unsichtbare Vorgänge sicht- und erfahrbar? Diese Frage steht im Zentrum des Einzeller-Electro-Experiments auf „Ein Tag Emergent 2015“ in Heidelberg am 28.11.2015. Einen ersten Einblick gibt der folgende Dialog, der in der Vorbereitung für das Unterfangen entstanden ist:

Julian Do, 24 Sep at 7:05 pm
Hi Daniel,
sag mal, du legst doch Electromucke auf. Kannst du Musik zu Einzellern auflegen?

Daniel Do, 24 Sep at 7:26pm
Musik zu was?

Julian Do, 24 Sep at 7:31 pm
Zu Ciliaten, zum Beispiel Pantoffeltierchen, und Amöben. Ein paar Vielzeller könnten auch dabei sein – Rotatorien und Bärtierchen (!).

Daniel Do, 24 Sep at 7:33pm
Wie soll man dazu Musik auflegen? Man kann sie doch gar nicht sehen.

Julian Do, 24 Sep at 7:46pm
Ich will die Einzeller mikroskopieren und auf die Wände beamen – live natürlich. Dazu fehlt noch die Musik…

Daniel Do, 24 Sep at 8:17pm
Aber welchen Musikgeschmack haben Pantoffeltierchen?

Julian Do, 24 Sep at 9:46pm
Sie hören Dubstep
smile emoticon
. Jedenfalls bewegen sie sich ziemlich schnell.

Julian Do, 24 Sep at 9:49pm
Ich verlinke gerade mal ein Youtubevideo: https://www.youtube.com/watch?v=P6oHxbXKILw

 

Daniel Mo, 24 Okt at 9:55pm
Dubstep? Da bin ich mir nicht so sicher, ob sie das wirklich mögen. Vielleicht eher Clicks & Cuts? – Aber das könnte ja schon ein Teil unseres Experiments sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.