Abendmahl auf dem Forum

ef09 AbendmahlFür einige der Anwesenden stellte das Abendmahl am Sonntag Vormittag ein Höhepunkt dar. Dafür sorgte nicht zuletzt die Liturgie durch die Walter Faerber uns führte. Unterstützt wurde er dabei von Jan Fischer, Sandra Bils, Peter Aschoff und Tobias Künkler. Da Walter so nett war die Liturgie in sein Blog zu stellen möchte ich hier nur einen Abschnitt daraus zitieren und den gesamten Eintrag empfehlen:

Nach dieser Liturgie feiern wir auch in Ilsede im normalen Gottesdienst das Abendmahl. Allerdings ist es eine bewegliche Liturgie, die je nach Situation – geplant oder auch spontan – veränderbar ist. Es ist nicht so gedacht, dass man diese Texte Wort für Wort abliest; sie sollen lebendig bleiben und das heißt: durch die Subjektivität eines Menschen hindurchgehen. Nur das Grundgerüst bleibt als Rahmen bestehen. Deshalb ist dies hier auch nur eine ungefähre Wiedergabe aus dem Gedächtnis.

Die gesamte Liturgie findet ihr in Walters Blog: Abendmahl beim Emergent Forum.

ef09 Abendmahl 2

Interessant zu diesem gemeinsamen Abendmahl-erlben fand ich auch Peters Gedanken:

Das Abendmahl ist ein Beziehungsgeschehen. Es besteht exakt darin, dass eine glaubende Gemeinschaft von Jesusnachfolgern, Gottes Geist, das Wort der Verheißung und eben Brot und Wein an einem konkreten Ort zusammenkommen. Und das Zusammenkommen ist “das Eigentliche”. In dieser Beziehung aktualisiert sich ein Verhältnis, das von Jesus gestiftet und durch seinen Tod und seine Auferstehung begründet wurde. Aber eine Aktualisierung ist mehr als eine Erinnerung. Es wird eine Dynamik in Kraft gesetzt, ein Grundmuster kommt zum Vorschein, wenn wir die Worte sprechen, das Brot brechen und aus diesem Kelch trinken. Ein Muster, das verbindet: Menschen untereinander und Gott mit den Menschen. Ein Muster, das in Gott selbst schon angelegt ist, und in dem er sich uns mitteilt, und durch uns der ganzen Welt mitteilen möchte.

Den gesamten Eintrag findet ihr in Peters Blog: Emergentes Abendmahl.

Und wo ich das gerade so schreibe denke ich, wir könnten diesen Beitrag mit dem Dankgebet aus der Abendmahlsliturgie beenden:

Herr, unser Gott,
wir danken dir, dass du uns verbindest:
hier in Erlangen, als emergent conversation in Deutschland und in der ganzen Welt, als deine Christenheit unter allen Völkern. Wir gehören zu dir, wir lieben dich, wir vertrauen auf dich, wir halten Ausschau nach dir, bis du kommst und die Erde erneuerst in Herrlichkeit.
Amen.

_

Das erste Bild wurde von Peter aufgenommen. Das zweite Bild stammt von Al_bright.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.