wertvoll: The New Christians

Wieder einmal hat DoSi sich die Zeit genomen ein Buch anhand einer Serie ausschnittsweise zugänglich zu machen. Mit einem Destillat der 20 Depeschen endet seine Serie zu Tony Jones‘ ›The New Christians‹. Diese Serie erachte ich als ›wertvoll‹ da sie uns einen Blick in die Bewegung rund um Emergent Village ermöglicht.

Ein kurzer Abschnitt von DoSi zu dem Buch, bevor die einzelnen Artikel verlinkt werden:

Tony Jones ist einer der Emergenten, zu denen auch ich mich zähle, Nachfolger Jesu, die nicht mehr allzu einfach in eine Schublade zu stecken sind. Tony ist National Coordinator von Emergent Village (mit dem Emergent Deutschland freundschaftlich verbunden ist) und schreibt primär über diejenigen, die sich mit EV assoziieren. Das sind die Emergenten. Und die Emergente Kirche definiert er als »the specifically new forms of church life arising from the modern, American Church of the twentieth century« (S. XIX). An dieser Stelle mag der geneigte Emergente den Kopf schütteln, ist doch der emergente Dialog etwas glokaler als die Vereinigten Staaten. Dennoch ist Tony ein wunderbares Buch gelungen, in welchem er »Depeschen aus dem Grenzland zwischen der kirchlichen Zivilisation und der emergenten Wildnis« senden und die emergente Bewegung vorstellen möchte.

Ich habe das Buch ausschnittsweise übersetzt, um die aus meiner Sicht wichtigsten Kerngedanken in deutscher Sprache wiederzugeben.

Und nun, wie versprochen, die Links zu den einzelnen Artikeln:

Einführung

Kapitel 1 – Das alte Land verlassen

Kapitel 2 – Depeschen aus dem Grenzland der amerikanischen Kirche

Kapitel 3 – Wer sind die emergenten Christen?

Kapitel 4 – Es geht um Theologie, Dummerchen!

Kapitel 5 – Nach Objektivität: Schöne Wahrheit

Kapitel 6 – Die emergente Kirche von innen

Abschluß

Destillat: Die 20 Depeschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.